Schönes Haar im Winter

Es gibt einige einfache Tipps, wie man sein schönes Haar auch im Winter gesund erhalten kann. Die Heizperiode hat wieder eingesetzt und man hält sich weniger draussen auf, was dem Haar ordentlich zusetzt.

ha winBilderquelle: pixabay.com / Bild: Unsplash

Wenn die Raumluft trocken ist, lädt sich das Haar elektrisch auf und lässt sich kaum mehr bändigen. Ein guter Trick ist, wenn man die Hände nass macht und mit den leicht feuchten Händen durchs Haar fährt. Mit dieser Massnahme wird das Haar entladen und lässt sich wieder bändigen. Für eine Fönfrisur ist diese Massnahme aber eher kontraproduktiv.

Ein gutes, altes Hausrezept ist der Einsatz von Mandelöl. Es pflegt das Haar nicht nur ausgiebig, sondern schützt es vor zahlreichen Einflüssen. Für Menschen deren Kopfhaut gerade in der Heizperiode zu Schuppenbildung neigt, pflegt Mandelöl die Kopfhaut gleich mit und beugt nachhaltig vor.

Mandelöl ist sozusagen ein Universalmittel gegen trockene Haut und spröde Haare. Da es auch zur Babymassage verwendet wird, ist es unbedenklich einsetzbar.

 

Mandelöl ist nicht gleich Mandelöl

Das Öl der süssen Mandel wurde schon in Ägypten zur Schönheitspflege angewendet. Am besten wirkt das Öl, wenn man es direkt nach dem Duschen auf die noch leicht feuchte Haut reibt.

Man sollte darauf achten, dass man reines Mandelöl aus süssen Mandeln verwendet. Dies kann man in Reformhäusern und Drogerien beziehen.

Es darf keine Verunreinigungen aufweisen und sollte in seiner Konsistenz völlig klar, dünnflüssig und von blassgelblicher Farbe sein. Wie alle Öle sollte es nur in dunklen Glasflaschen aufbewahrt werden, da es sonst schnell ranzig wird.

 

Wichtig! Nie Mandelöl aus Bittermandeln anwenden. Nur Mandelöl aus SÜSSEN Mandeln verwenden! Mandelöl darf nur Äusserlich angewendet werden!

Menschen mit einer Nussallergie sollten bei Mandelöl vorsichtig sein, da der Körper die allergene Stoffe auch durch die Haut aufnimmt.

 

Haarpflege mit Mandelöl

Auch in der Schönheitspflege gilt Paracelsus alte Faustregel:“ Die Dosis machts!“ Nach dem Waschen trocknet man das Haar mit dem Handtuch. Dann gibt man ein paar Tropfen Mandelöl in die Hände, verreibt es und verteilt es im Haar. Da das Mandelöl einen hohen Anteil an Vitamin E und ungesättigten Fettsäuren aufweist, ist es ein wahrer Jungbrunnen für Haut und Haar.